Listen güteüberwachter Herstellerbetriebe von Gesteinskörnungen (natürliche und industriell hergestellte Gesteinskörnungen, RC-Baustoffe)
sowie Baustoffgemischen und Böden zur Herstellung von Schichten ohne Bindemittel für den Straßenbau im Freistaat Sachsen
Vorbemerkung
Das Sächsische Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr (SMWA) hat die Technischen Lieferbedingungen für Gesteinskörnungen im Straßenbau, Ausgabe 2004/Fassung 2007
(TL Gestein-StB 04/07) für den Bereich der Bundesfern- und Staatsstraßen eingeführt und zur Anwendung vorgeschrieben. Die TL Gestein-StB 04/07 gelten für die Lieferung von Gesteins-
körnungen für Asphalt, Beton, hydraulisch gebundene und ungebundene Gemische zur Herstellung von Schichten im Straßenoberbau.
Die Übereinstimmung eines Bauproduktes mit den entsprechenden technischen Spezifikationen ist durch einen Konformitätsnachweis zu dokumentieren. Für Gesteinskörnungen im Straßenbau
wurde das System 2+ festgelegt. Als Folge des Wegfalls der Fremdüberwachung nach den RG Min-StB 93 wurde von Bund und Ländern die Einführung einer vertraglich festgelegten Baustoff-
eingangsprüfung beim Verarbeiter durch eine unabhängige, anerkannte Stelle gefordert. Die Durchführung dieser Baustoffeingangsprüfungen kann entfallen, wenn der Gesteinslieferant den
Nachweis einer gleichwertigen freiwilligen Überwachung vorlegt. Im Dienstaufsichtsbereich der Sächsischen Straßenbauverwaltung gilt die Überwachung als gleichwertig, wenn Teile der werks-
eigenen Produktionskontrolle des Lieferwerkes von einer unabhängigen, anerkannten Prüfstelle als Freiwillige Fremdüberwachung im System 2+ ausgeführt werden. Auf die „Vereinbarung zur
Güteüberwachung für Gesteinskörnungen sowie Baustoffgemische und Böden zur Herstellung von Schichten ohne Bindemittel im Straßenbau“ vom 23.11.2005 wird verwiesen.
Hinsichtlich der Gütesicherung von Baustoffgemischen und Böden zur Herstellung von Schichten ohne Bindemittel gilt die TL G SoB-StB 04/07.
Zu den Listen
In den nachfolgenden Listen sind diejenigen Lieferwerke von Gesteinskörnungen (natürliche und industriell hergestellte Gesteinskörnungen, RC-Baustoffe) sowie Baustoffgemischen und Böden 
zur Herstellung von Schichten ohne Bindemittel aufgeführt, deren Erzeugnisse für Lieferungen zum Bau von Bundesfernstraßen in der Baulast des Bundes und Staatsstraßen in der Baulast des
Freistaates Sachsen sowie sonstige, der technischen Verwaltung des Freistaates unterliegenden Straßen, als geeignet beurteilt worden sind.
Der Verwendungsbereich wurde auf der Grundlage der entsprechenden Prüfzeugnisse aus der Fremdüberwachung gemäß TL G-SoB-StB 04/07, der Freiwilligen Fremdüberwachung im
System 2+, Beurteilungen der Überwachungsstelle sowie Produktzertifikate beurteilt und festgelegt.
Detaillierte Angaben enthält die jeweils gültige Eignungszuordnung für Gesteinskörnungen, Böden und Baustoffgemische, die für Bauvorhaben der Sächsischen Straßenbau-
verwaltung dem Abnehmer auf Verlangen vorzulegen ist.
Rot hervorgehobene Bemerkungen dienen dem besseren Verständnis des Anwenders dieser Listen.
Blau, grün und violett hervorgehobene Bemerkungen betreffen unterschiedliche Gültigkeiten der Eignungszuordnungen verschiedener Produkte eines Lieferwerkes.
Stahlblau hervorgehobene Bemerkungen betreffen den Anwendungsbereich der ZTV-ING.
Voraussetzung für das Erscheinen eines Lieferwerkes in diesen Listen ist eine Fremdüberwachung in 2017. Auf das genaue Datum der Gültigkeit ist daher durch den Anwender zu achten!
Die Erläuterung zu den Abkürzungen sowie zu den Nummern der Prüfstellen, die für die Fremdüberwachung gemäß TL G-SoB-StB 04/07 sowie für die Freiwillige Fremdüberwachung im
System 2+ vertraglich gebunden sind, sind im Anschluss an die Listen der Lieferwerke zu finden.
Ebenfalls dort ist die Liste der PSV-Werte sächsischer Lieferwerke anzutreffen.
Die Listen werden regelmäßig aktualisiert.
Listen zur Güteüberwachung im Straßenbau anderer Bundesländer (Auswahl):
Brandenburg:
Mecklenburg-Vorpommern:
Sachsen-Anhalt:
Thüringen: